Es ist noch Suppe da! (Tag 3)

Der dritte Tag begann etwas später als der zweite. Ich wachte so gegen 12:30 - 13:00 Uhr auf meiner sehr bequemen Luftmatzratze auf und hörte von draußen Musik. Ich stand auf mit den Worten: "Lars. Hör ma! De Zoch kütt!"

Es konnte in der Tat nicht weit sein. Also fertig machen, rein in das Kostüm und auf nach draußen. Und tatsächlich.. 100m von unserer Wohnung ging der Zug. Also erst mal was essen! Wenn da nicht die Bierbude im Weg gewesen wäre...

Ein paar Kurze und einige Liter Bier später standen wir also immer noch an der Straße. Da stellte doch plötzlich ein alter Herr sein Bier neben mir ab. Nach ein paar Minuten holte er es sich wieder mit den Worten: "Bei euch, da ist mein Bier noch sicher!" Mein fragendes Gesicht muss ihn dazu gebracht haben mir weitere Einzelheiten zu nennen. Es gibt in Köln wohl Frauen die Bier leertrinken, dass andere an die Straße stellen. Auf die Frage wo wir herkommen und was wir hier machen würden, erklärten wir ihm was bis jetzt so passiert ist und wo wir herkamen. Er hielt uns für "total bekloppt" wie er sagte. Netter Typ eigentlich

Danach sollte es aber was zu essen geben. Wir liefen also los um ein Restaurant unseres Vertrauens zu suchen. Auf dem Weg fiel Lars ein, er könne doch schnell noch in die Wohnung pinkeln gehen. Ich wartete an der Straße und fand mich neben dem "Löschknechten Brühl" wieder. Die sahen so ähnlich aus wie ich, nur das sie sich wohl nicht verkleidet hatten. Es dauerte nicht lange, da sahen mich diese Typen, die alle mind. einen Kopf größer und doppelt so breit waren wie ich. Einer kam rüber und drückte mir auf meinen Bauch. Ich entgegnete ein trockenes "Jaaa.. das ist harte Arbeit!" Er guckte mich an und deutete auf seinen Bauch und meinte zu mir: "Nein, das ist ein Kissen was du hast. Der hier, der ist harte Arbeit!" Ich gratulierte ihm zu seiner Errungenschaft und wir gingen weiter. Glück gehabt eigentlich... 

Wir gingen also in die Innenstadt um bei Subway eine "Kleinigkeit" zu essen. Nach diesem Festmahl sahen wir das in der Nebenstraße de Zoch kütt. Nach wenigen Sekunden fiel uns auf.. hey den haben wir gerade schon mal gesehen. Naja egal, Hauptsache de Zoch kütt dachten wir uns und rein in den nächsten Kiosk den Kölsch Vorrat auffüllen. Das zog sich dann so bis 18 Uhr und wir beschlossen danach in die Wohnung zu gehen. Da war ja schließlich noch eine Pizza und eine Flasche Wein, die vernichtet werden wollte. Die Pizza war gut, aber zu meinem Erschrecken musste ich feststellen, dass der Wein lieblich war. Das kann doch keiner saufen...

Danach beschlossen wir die Sache ein wenig ruhiger angehen zu lassen. In etwa einer Stunde ging schließlich unser Zug. Noch schnell den Biervorrat aufgefüllt und auf in die Regionalbahn. Falls jemand mal nach Wuppertal fährt.. da liegt mein Rucksack. Der fuhr ohne mich weiter ^^

Die Rückfahrt verbrachte ich übrigens schlafend. War vielleicht doch zu viel :> Man wird ja nicht jünger.  

1 Kommentar 23.2.09 16:16, kommentieren

Mir kumme met allemann vorbei! (Tag 2)

Da brach also der zweite Tag an. Eigentlich war es ja der erste. Also rein ins Kostüm und auf in die Innenstadt. Da sollte laut HP der Stadt Köln heute Morgen der Funkenbiwak stattfinden. Auf dem Weg von Brühl zum Hauptbahnhof fragten wir uns zwischendurch, ob wir überhaupt am richtigen Wochenende gekommen waren. Wo sind all die Jecken hin? Naja wird schon kommen dachten wir uns. Am Hauptbahnhof erst mal rein ins Restaurant zum güldenen M und lecker speisen. Ohne Grundlage fand schon so manches Fest ein jähes Ende.

Danach ab zum Neumarkt. Und da waren sie! Die ersten Jecken, die uns alkoholtechnisch weit voraus waren. Man könnte sagen, sie hatten uns überundet. Ein paar Ständchen später kamen wir am Neumarkt an. Dieser war zum bersten gefüllt und mir wurde klar: Ich brauch Schnaps, sonst läuft das hier nicht. Da haben wir uns gedacht: "Hey wir machen unser Verkleidung alle Ehre". Also rein in den Aldi und Bier aus Plastikflaschen und eine Flasche Apfelkorn gekauft. Danach auf zum Funkenbiwag und gib ihm.

Nach diverser musikalischer Unterhaltung, wurde die Veranstaltung "eröffnet". Wir sahen eine Menge Tänze, hörten viele lustige Sprüche und danken Petrus mehrere Male dafür das es nicht regnet. Als wir merkten, dass sich die Veranstaltung dem Ende neigte, drehte sich einer von uns beidem zum anderen um und sagte in etwa folgendes: "Die Höhner könnten eigentlich hier auftreten"

Etwa 3min später drehte ich mich nach links und sah einen schwarzen Van vorfahren (nein es stiegen keine 3 Afroamerikaner aus und wir waren nicht bei der Bundeswehr :> ) Auf diesem Wagen stand "Die Höhner on Tour". Wtf? Zufälle gibts...

Sie spielten also etwa 7-8 Lieder und verabschiedeten sich dann wieder. Allerdings nicht ohne dem 1 FC Köln heute Nachmittag noch viel Glück in München zu wünschen. Diese Aussage brachte mich doch leicht zum grinsen. Noch...

Nach dem Konzert war die Veranstaltung gelaufen. Also beschlossen wir uns an den Rhein zu setzen und die Flasche Apfelkorn zu leeren. Hierbei müssen wir wohl so assi ausgesehen haben, dass man uns anstarren musste. Wir ließen es uns natürlich nicht nehmen jeden der uns anguckte auffällig zu grüßen und unser Glas zu erheben. Die Reaktion reichte von Belustigung über Fremdscham, aber das intessierte uns ja nicht. Wer anfassen wollte, der musste übrigens bezahlen, wir verkaufen uns ja nicht unter Wert!

Nach diesem kleinen Ausflug fiel mir plötzlich ein, dass mein FC Bayern ja heute noch spielt. Also machten wir uns auf den Weg in die nächste Kneipe. Vorher aber noch eine Klienigkeit essen. Und wie wir da so gerade an der Currywurst Bude standen jubelte plötzlich die ganzen Altstadt. Dem aufmerksamen Fußballfan war da natürlich sofort klar, da muss der 1 FC Kölle doch glatt gegen Bayern führen. Und so war es dann auch. Nach dem 0:2 verließ ich die Kneipe und widmete mich lieber anderen Dingen. Traumhafter Nachmittag sag ich euch.

Auf der Suche nach einer Kneipe ohne Fernseher oder was auch immer gerade so da ist, begegneten wir der "Promille Polente". Hierbei handelte es sich um Auszubildene der Stadt Hamburg. Olé Olé öffentlicher Dienst. Erst mal ein Gespärch aufdrängen! Danach beschloss ich zu pusten. Als kleine Voreinschätzung gab ich mich selbstbewusst und sagte wohl sowas wie "Hm fahren würde ich wohl jetzt noch, aber ich schätze mal ich lieg so bei 0,8 Promille." Also reingepustet in das Ding und zack: 1,53! Wtf? oO

Auf diesen Schock erst mal was trinken und dann mal telefonieren. Gucken was noch so geht. Wir konnten in Erfahrung bringen, dass in Brühl jede Menge Kölsch fließen sollte. Also rein in den Zug und auf nach Brühl!

Am Bahnhof kam uns eine Gruppe Türkinnen entgegen und fragte uns zwei sexy Typen (Achtung Ironie! siehe Foto^^) warum denn hier alle verkleidet wären. Etwas irritiert erklärten wir ihnen das heute Karneval ist. Sie sagten uns darauf, dass sie direkt aus der Türkei kämen und nun auf dem Weg nach Bonn wären. Außerdem wären sie sehr gute Sängerinnen. Das zeigten sie uns dann auch gleich am Bahnhof. Zufälligerweise mussten sie dann auch in den selben Zug wie wir. Dort führten wir dann einige türkische Volkstänze auf und sangen gute alte Grafschafter (oder auch holländische) Heimatlieder. So z.B.

http://www.schuetzenverein-uelsen.de/Verein/UelserLied/uelserlied.htm
oder
http://www.youtube.com/watch?v=diIW_E851ms&feature=related

Nach diesen musikalischen Ergüssen waren wir dann auch schon in Brühl angekommen und mussten zum bedauern unserer Mitfahrerinnen aussteigen.

Mir ist übrigens bewusst, dass diese Damen mit Sicherheit nicht aus der Türkei kamen, weil sie weder Gepäck noch sonst irgendwas dabei hatten. Aber man kann sich auf diese ultra schlechte Anmache ja mal einlassen. Die Fahrt war zumindest lustig.

In unserer Wohnung angekommen, bekam ich einen Anruf, dass die Brühler Kölsch Collection jetzt in die Innenstadt aufbrechen würde. Geiles Timing würd ich sagen...

Also auf in die 16! Dort angekommen, musste natürlich erst mal Stimmung gemacht werden. Da lief doch auch glatt einer mit einer Gitarre rum. Und er konnte sogar Eisgekühlter Bommelunder spielen! Also haben wir doch spontan ein Lied angestimmt, dass nach kurzen zögern auch der ganze Wagon mitgesungen hat. Da fällt mir auf, dass war mutig. Erst mal Hosen Lieder in Köln anstimmen. Naja ich lebe ja noch :>

Wir stiegen also irgendwo in Köln wieder aus. Mir ist entfallen wo, wenn ich ehrlich bin. Auf jeden Fall gabs da Samba Trommeln und Menschen die Bushaltestellen zerstörten. Hauptsache Krawall und Remmi Demmi. Danach sind wir in irgendein komisches Festzelt gestolpert, wo wir auch den Rest des abends verbrachten.

Nach Hause gings mit dem Taxi. Keinen Bock auf Zug fahren und so...

Irgendwann an diesem Tag kam auch eine Furie von Frau auf uns zu und war eher weniger erfreut darüber, dass wir mit unser Verkleidung den Osten fertig machen würden. Das wirft ein ganz neues Licht auf meine Verkleidung. ^^

 

 

 

1 Kommentar 23.2.09 15:53, kommentieren

Karneval in Köln? Läuft! (Tag 1)

Vor etwa 1 1/2 Wochen hatte ich ein Gespräch über den Karneval. Ich als "Nordlicht" hatte bis zu diesem Zeitpunkt mit diesem Brauch nicht viel am Hut. Nach diesem Gespräch allerdings beschloss ich mir das ganze irgendwann mal live anzusehen. Doch Moment.. wieso eigentlich irgendwann? Wieso nicht in einer Woche?

Mit dieser Idee im Hinterkopf machte ich mich also auf den Weg zu meinem Zimmernachbarn. Ich begrüßte ihn mit den Worten: Sollen wir so um den 20.02 rum nach Köln fahren? Er guckte zwar erst etwas stutzig, worauf ich dann entgegnete: Karneval!

Ah! Der Groschen war gefallen und die Organisation konnte beginnen. Erst mal eine Wohnung besorgt. In diesem Fall gebührt der Dank Lars Schwester, die uns zu diesem Zweck ihre Wohnung überlies. Am nächsten Tag gleich Zugticktes gekauft und dann hieß es warten bzw. waren wir ja noch gar nicht fertig. Wir brauchten eine Verkleidung. Diese musste natürlich extrem scheiße aussehen und sollte sogar im Kölner Karneval auffallen.

Gesagt, getan: http://img18.imageshack.us/my.php?image=22022009274.jpg

Im Hintergrund sieht man übrigens Schloss Augustusburg. Seines Zeichen Weltkulturerbe. Worauf die Einwohner von Brühl btw. sehr viel Wert legen ^^

Na gut, zurück zur eigentlichen Fahrt. Wir fuhren also Freitag Abend los. Abfahrt 20:37 Uhr in Osnabrück. Am Bahnsteig angekommen, viel uns auf das unser Zug 30min Verspätung hat. Mir schwante schon, dass mein im Voraus sorgfälltig geplanter Biervorrat nicht reichen könnte. Zum Glück hatten wir vorgesorgt und genug Schnaps mitgenommen! Das Ende der Geschichte war, dass mein Biervorrat natürlich nicht reichte, aber dazu später mehr.

Im Zug angekommen, merkten wir, dass die Plaztreservierung eine feine Sache ist. Zum Glück haben wir diese wahrgenommen. Also die Leute die auf unseren Plätzen saßen weggeschickt und uns erst mal breit gemacht. Vor uns saß eine Gruppe Schüler/Studenten die wohl nicht aus Deutschland kam. Ich habe es etwa bis zur Hälfte der Fahrt geschafft mich zurück zu halten und fing dann prompt das Gespräch an. Es stellte sich heraus, dass sie aus Indien kamen und wohl in Bremen studierten. Auch sie wollten nach Köln. Das war Grund genug für mich erst mal einen mit ihnen zu trinken! Kann ja nicht Schaden.. so im Rahmen der Völkerverständigung :>

Am Kölner Hauptbahnhof angekommen, mussten wir zu meiner Belustigung in die 18. einsteigen. Zu meiner Verwunderung fuhr diese allerdings nicht bis nach Istanbul, auch wenn die Fahrt bis nach Brühl sicher gefühlt so lange gedauert hat. Das Bier war ja mittlerweile leer und auch der Schnapsvorrat ging zur Neige. Nach gefühlten Stunden waren wir also angekommen. Jetzt hieß es nur noch Schlüssel holen und dann ab in die Wohnung. Am vereinbarten Versteck angekommen mussten wir feststellen, dass es dort keinen Schlüssel gab. So standen wir also da, mitten in Köln und ohne Obdach! Das Problem lies sich zum Glück nach einigen Telefonaten lösen. Da hatte doch glatt jemand vergessen den Schlüssel zu verstecken. Wir verzeihen ihm dieses Missgeschick, weil er uns am darauffolgenden Tag mitnahm zu wilden, bushaltestellen zerstörenden, was auch immer Feten irgendwo in Köln.

Wir waren also endlich am Ziel. Unser eigentlicher Plan, nach der Ankunft erstmal eine Kneipe aufzusuchen wurde verworfen und stattdessen wurde der vermutete Kölschvorrat im Haus gesucht. Naja Fehlanzeige. Alles was wir fanden war eine Tiefkühlpizza und eine Flasche Wein (beides musste zwar nicht an diesem Abend, aber am Wochende noch dran glauben).

Wir beschlossen also ins Bett zu gehen um am anderen Morgen fit zu sein für was auch immer. Es wird sich schon was ergeben dachten wir uns.

 


 

 

 

1 Kommentar 23.2.09 15:05, kommentieren

GTA IV und das Installationsproblem

Ich kam gestern im Saturn so an den PC Spielen vorbei und meine Augen erblickten GTA 4 im Regal. Hab ich mir gedacht ich nehms einfach mal mit. Kann ja nicht schaden und wow ist momentan eh langweilig.

Nach Hause gekommen und sofort die Installation gestartet. Bevor ich irgendwas installieren konnte:

Ihr System ist nicht mit %P kompatibel

Ahhhjaaa... na wenn das so ist

Bisschen danach gegooglet und festgestellt ich brauch für die Installation das SP1 für Vista. Na ok dachte ich mir, dass kann man doch auch bestimmt umgehen. Ich habe also den Kompatibilitätsmodus auf Windows XP (Service Pack 2) gestellt und den Launcher als Admin ausgeführt. Ergebnis war eine fehlerfreie Installation. (Bei der ich übrigens eingeschlafen bin und von dem Zeitpunkt mal eben 15 Stunden geschlafen habe. Wtf? oO)

Naja nach dem ausgiebigen Nickerchen startete ich also voller Vorfreude die GTAIV.exe. Doch dann:

RMN FEHLER 40

....

Wieder mal google gefragt und wieder einmal sagte man mir ich müsste das Service Pack 1 installieren. Umstellungen auf andere Kompatibilitätsmodi brachten in dem Fall nur andere Fehlermeldungen. Also letzte Möglichkeit das Servicepack runterladen und installieren. 700 MB und 30min Update später sollte es nun endgültig funktionieren. Ich kam zumindest weiter als zuvor. Doch dann plötzlich:

Seculauncher:failed to start Application 2000

Geil.. wieder mal ein neuer Fehler! Da kommt Freude auf. Also wieder google gefragt. Tipp: Service Pack 1 installieren (aha!) Soweit war ich ja schon...

Also nächster Tipp: Framework 3.5 installieren. Gesagt getan: Fehler bleibt.

Hm also weiter. Es empfiehlt jemand, seine Grafikkartentreiber auf den neustens Stand zu bringen. Ok, also runtergeladen und installiert. Fehler bleibt.

Ok denk ich mir. Vielleicht muss ich das Spiel ja jetzt wo ich das SP1 habe neu installieren. Also deinstalliert und den Rechner neugestartet. Spiel noch mal neu installiert (immerhin 16GB) und gestartet. Fehler bleibt natürlich.

Dieser Fehler sieht wie folgt aus:
http://img214.imageshack.us/my.php?image=secuyf4.jpg

Falls jemand noch eine Idee hat, woran es liegen könnte immer her damit.

Euch allen viel Spaß am Karnevalswochende. Und immer daran denken, nicht übertreiben! *hahaha*

mfg

1 Kommentar 23.2.09 14:29, kommentieren

Bloggen? Ohja Bitte!

Es gibt wohl hunderttausende, wenn nicht Millionen Blogs im Internet. Jeder kann sich über dies und jenes im Internet auslassen und das sogar anonym. Klingt eigentlich gar nicht schlecht. Endlich mal über Leute herziehen und das Erlebte niederschreiben. Obs dann jemanden interessiert ist natürlich die andere Frage, aber mir eigentlich auch recht egal. Muss ja keiner lesen :>

 

Ich werde mich also bemühen hier in regelmäßigen Abständen etwas über meine Erlebnisse zu berichten und hoffe, es ist die Zeit wert, die man mit dem Lesen verbingt.

 

mfg

23.2.09 14:26, kommentieren